http://www.ak-tschernobyl-langgoens.de/images/Bilder/bilder_basissystem/altenheim.png

Das Altenheim “Veteran” in Rewne liegt etwa 15 Kilometer von Borispol entfernt und ist die einzige Einrichtung dieser Art im kompletten Bezirk. Hier werden zur Zeit etwa 50 alte Menschen von 25 Pflegekräften betreut. Das klingt zunächst sehr gut, wird allerdings dadurch relativiert, dass das Personal nur maximal 2 Tage in der Woche arbeitet. 100 alte Menschen stehen auf der Warteliste für einen der raren Plätze.

Finanzielle Mittel für die Lebensmittel der Heimbewohner stehen regelmäßig zur Verfügung, allerdings müssen von diesem ohnehin knappen Etat auch die Ausgaben für Kleidung und Medikamente bestritten werden.

Die baulichen Gegebenheiten sind schlichtweg eine Katastrophe. Dies galt bis vor kurzem insbesondere für die sanitären Anlagen (siehe Foto). Toiletten waren Mangelware.

Auf den Zimmern wurden abends Blecheimer verteilt, die von der Frühschicht ausgeleert werden mussten. Weder für die Heimbewohner noch für das Personal besonders angenehm. Gemeinsam mit dem Arbeitskreis konnte hier zumindest teilweise Abhilfe geschaffen werden.

Die vom Arbeitskreis finanzierte Toilettenanlage macht einen sauberen und gepflegten Eindruck. Gleiches gilt für den in der Küche aufgestellten Konvektomat. Das Projekt ist mittlerweile abgeschlossen.

http://www.ak-tschernobyl-langgoens.de/images/Bilder/bilder_basissystem/toilette.png